Mittwoch, 11. Oktober 2017

1463 Tage …

… am 10.10.2013 habe ich um 11:33 Uhr einen Zettel mit der Wartenummer M046 aus dem Automaten im Ordnungsamt gezogen. Ein paar Minuten später und ein paar Euros weniger im Portemonnaie habe ich das Gebäude wieder verlassen. Das ist nun auf den Tag 1463 Tage her. Mit diesen Zahlen startete etwas, dass mich in den nächsten Jahren viel reifen lassen sollte. Ich hatte ein Gewerbe angemeldet. Ein Gewerbe für mein eigenes Label in dessen Entstehung ich unwahrscheinlich viel hineingegeben habe. Diese Zeit ist wirklich vergleichbar mit einer Achterbahnfahrt. Ein Selbstfindungstrip mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Nun sitze ich hier … vier Jahre später … und bin froh über all diese Erlebnisse.

Viele Tage, Wochen sogar Monate war es ruhig auf dem Blog und auch auf der Facebookseite. Warum? Wer ab und an durch das Schlüsselloch, bzw. meinen Instagramaccount schaut, ist ein informiert. Der langersehnte Umzug stand an. Mein Sommerurlaub verkürzte sich auf vier Tage auf Fehmarn. Die restliche Zeit haben wir mit dem Umzug verbracht. So langsam sind die letzten Regale angebracht und die Kartonmassen sind übersichtlicher geworden. Meinen Nähbereich (#rabeerchenscreativespace) gibt es noch nicht. Ich habe bewusst auf das Wort ‚working‘ verzichtet. Es wird ein kreativer Bereich in dem ich meinen Leidenschaften nachgehe. Oft genug habe ich mich stressen lassen. Fristen einhalten, Ergebnisse abliefern und die freie Zeit in Nähprojekten denken. Mein Label soll meine Leidenschaft bleiben und meinen kreativen Geist fordern. Mehr Qualität statt Quantität. Gedacht habe ich das sehr oft, aber umgesetzt habe ich es nicht. Das hat sich geändert. Allein der Gedanke monatelang auf meine Nähmaschinen, die Blogposts und regelmäßigen Facebookupdates zu verzichten hat mich in Stress versetzt, ja sogar Angst gemacht. Was soll ich sagen, die Welt dreht sich weiter … auch ohne all das. Aber ich bin ehrlich ... es hat mir gefehlt.

So ehrlich kann ich erst jetzt zu mir sein. Ich werde den Oktober nutzen und mich neu einrichten. Äußerlich in meinem Nähbereich und innerlich. Es wird wieder genäht und gepostet, aber mit einem anderen Bewusstsein. Darauf freue ich mich.
Für euch als Leser*innen wird sich nicht viel verändern, folgt ihr doch so vielen Kreativköpfen und könnte euch nicht alle Geschichten hinter den Accounts merken. Zu viel möchte ich an dieser Stelle noch nicht festschreiben. Ich freue mich, die seit Jahren bestehende Kooperation mit Stoffe-Hemmers weiter auszubauen. Eine tolle Probenähgruppe, die auch analoge Treffen vorsieht wartet auf mich. Die Designerin trifft genau meinen Geschmack und umso glücklicher bin ich, dass ich Teil ihrer Kreativität sein kann. Zukünftig wird auch der Plotter mehr genutzt. Denn dieser wird mit meiner Hilfe für Susanne von Hamburger Liebe probeplotten.

Das große Projekt meines Onlineshops für Diabeteszubehör schlummert ja schon seit Februar in der Schublade. Die Flyer sind gedruckt. Der Shop steht. Die Frage ist einfach, ob ich das mit einem Vollzeitjob also Sozialpädagogin schaffen kann. Ihr werdet es in den nächsten Wochen wohl erfahren. Ich freue mich, wenn ihr weiterhin dabei seid, den kreativen Austausch sucht und mir mit euren Kommentaren Feedback gebt.




1 Kommentar:

  1. Liebe Rabea...

    ...ich wink mal rüber aus meinen immer noch bestehenden Kartonbergen - und wir haben "nur" das Dachgeschoss umgebaut, davon betroffen sind indirekt aber auch der Dachboden und der Keller, weswegen es dann unterm Strich doch fünf Zimmer waren und sind, die neu eingerichtet wurden... Und ich sag Dir, es ist noch lange nicht alles fertig!

    So eine Auszeit tut gut - und ja, es ordnet sich da vieles neu. Im Kopf. Bei den Prioritäten. Weil man sieht, es dreht sich nun doch alles weiter, auch wenn man nicht zweimal die Woche einen neuen Post raus haut. Allerdings vermisse ich es doch auch sehr. Ich hab diesen Monat das erste Mal seit über einem Jahr wieder einen Blogplan geschrieben - der ist nicht in Stein gemeißelt, aber er hilft mir doch sehr, wieder in Tritt zu kommen!

    Ich wünsch Dir ganz viel Freude beim Einrichten Deines kreativen Reiches, schick Dir allerliebste Grüße aus #mynewcreativeworkspace und freu mich, bald mal bei Dir durchs Schlüsselloch linsen zu dürfen!
    Katja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Feedback. Ich freue mich über Meinungen, Anregungen und den Austausch!