Donnerstag, 31. Dezember 2015

#frohesneuesjahr


Was für ein vielfältiges Jahr neigt sich dem Ende. Es waren Höhen und Tiefen dabei, eben alles was das Leben so ausmacht.
Nun schlage ich eine weitere Seite auf, ein neues Kapitel beginnt und ich bin gespannt auf den Verlauf. 2015 war ein besonderes, wohl unvergessliches Jahr, denn wir haben geheiratet. Der beste Ehemann und ich haben uns das Ja-Wort gegeben und mit (fast allen) unseren Liebsten gefeiert. Was für ein toller Tag.
Seit September habe ich den Bachelor of Arts endlich auch auf dem Papier und der neue Job bringt die staatliche Anerknnung als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin. Yeah!
Auch im kommenden Jahr werde ich einiges an Energie in mein RABEERCHEN-Label stecken und wenn Ihr mögt, dann seid dabei.
Ich freue mich auf alles was da so kommt ... und das wird es!
Danke an meine lieben Menschen im echten Leben und hier in der virtuellen Welt. 
Danke an die Kooperationspartner_innen und meine Unterstützer_innen. Das Neue Jahr hält einiges bereit und da freue ich mich sehr drauf!
Feiert das alte Jahr und das Leben so wie es für Euch am besten ist.
Von Herzen viel Spaß dabei, 

wie schnell ein Jahr vergeht #Jahresrückblick



Es ist der Silvestermorgen und ich sitze in aller Ruhe am Schreibtisch und blicke zurück. Ein gesamtes Jahr zusammen zu fassen wäre deutlich zu viel verlangt. Seit Tagen sehen wir überall Rückblicke und die #2015bestofnine. Ich werde mich kurz fassen, mir Bilder und Texte für das kommende Jahr aufsparen. Denn eins habe ich im Jahr 2015 gelernt, die Zeit ist kostbar und „echtzeitbloggen“ bereitet ziemlichen Stress. Also nehme ich Euch mit durch mein Jahr 2105 ...

Das Jahr 2015 startet stressig, ich war mitten in der Bachelorarbeit gefangen und in einem Kokon gefangen. Im Februar war dann endlich die Abgabe und die Erleichterung war groß. Nun hieß es warten … das Ergebnis kam dann doch schneller als gedacht. Ich habe die Bachelor-Thesis mit der Note 1,3 bestanden. Yeah! Im September sollte das Kolloquium dazu folgen. Somit habe ich meinen Bachelor of Arts mit der Note 1,3 bestanden und bin ziemlich stolz darauf.

Während dieser prägenden Zeit starben drei Menschen in der Familie. Das waren anstrengende erste Monate des Jahres. Vor allem weil wir auch in den Hochzeitsvorbereitungen steckten und nun wussten, dass diese Menschen unseren Tag nicht in der Form miterleben werden. 
Die Wochen und Monate vergingen einfach sehr schnell in 2015. Wir feierten einen wunderschönen zweiten Geburtstag vom Patenmädchen und waren auf einer grandiosen Hochzeit im April. Für eine weitere Hochzeit im Sommer durfte ich ein paar Accessoires nähen und das hat ziemlichen Spaß gemacht. So verging die Zeit bis zur eigenen Hochzeit doppelt so schnell. Insgesamt habe ich 2015 tolle Unikate genäht. Einige tolle Aufträge, die ich gern im kommenden Jahr zeige. Ich habe schöne Schnittmuster testen und einige kunterbunte Stoffe von Stoffe-Hemmers vernähen dürfen.

Im kommenden Jahr zeige ich euch dann gern Bilder von den Vorbereitungen ein paar DIY’s und natürlich auch Hochzeitsbilder auf dem Blog.

Dann kam der große Tag und somit auch die Blogpause. Mehr oder weniger jedenfalls. Wir feierten im August eine wundervolle Hochzeit, die genau so war wie wir sie uns gewünscht hatten. Eigentlich war sie dank der tollen Gäste und unseren lieben Familien noch viel besser. 

Danach ging es dann spontan nach Amsterdam in die Flitterwoche. Das Hotel war ein Glücksgriff und wir verbrachten eine tolle Zeit dort. Ich habe mich ziemlich in diese Fiets-Stadt verliebt. Wir kommen definitiv wieder. Auch aus Amsterdam werde ich gern Bilder zeigen. 

Nach einer etwas holprigen Rückkehr aus Amsterdam ging es eine Woche später für mich mit einem neuen Abenteuer los. Dieses Abenteuer heißt Vollzeit-Arbeitsplatz als Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr. Mit der Bewerbung für die Stelle hatte ich hoch gepokert und gewonnen. Ich wusste das es richtig war, das Studium noch einmal zu verlängern. Und so stand ich dort also, in meinem eigenen Büro mit vielen unterschiedlichen Kollegen_innen in einem sehr bekannten Gebäude in Hannover. Es ist der größte zusammenhängende Betonklotz Europas. Ich wurde so freundlich empfangen und die ersten drei Monaten vergingen sehr schnell. Die Arbeit mit Senioren_innen war mein absoluter Wunsch und die Arbeit macht sehr viel Spaß, da der Job so vielseitig ist. 

Nun habe ich allerdings meinen ersten Urlaub und nutze ihn um Job, das Nähen und den Blog für 2016 unter einen Hut zu bekommen. Denn die Zeit mit meinen Liebsten ist mir auch im kommenden Jahr unendlich wichtig.
Abschließend kann ich sagen, dass 2015 wirklich ein besonderes Jahr war. Und ich nehme viel mit in das kommende Jahr. Es wird spannend, dass ist wohl klar. Der Blog soll mehr Leben eingehaucht bekommen und ich freue mich auf tollen Austausch mit lieben Bloggerkollegen_innen. Das kommt nämlich oft zu kurz.


Ich bedanke mich bei Euch Lesern_innen, dass ihr hier immer wieder vorbeischaut und mich mit Kommentaren und lieben Worten glücklich macht. 2016 soll mit mehr Regelmäßigkeit starten. Vielleicht kommen dann noch einige Leser_innen hinzu. Das würde mich sehr freuen. 

Kommt gut gelaunt und gesund in das neue Jahr! Ich wünsche Euch von Herzen nur das Beste für 2016. Die Kraft alle Hürden zu nehmen und immer die Hoffnung, dass es irgendwie immer weitergeht. Öffnet die Herzen und schenkt Euch und anderen Menschen Liebe. 
Denn diese kommt immer zu Uns zurück!
Alles Liebe von Herzen, 

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Fröbeliche Weihnachten #froebelstern #weihnachten

In einer Woche ist schon Heilig Abend. Wie schnell die Zeit manchmal rast. 
Auf meiner Weihnachts-Geschenke-Liste stehen noch so einige Sachen und ich freue mich jetzt schon auf das Verpacken. Da ich aber vor Weihnachten keinen Urlaub habe, bleiben mir die Abendstunden für diesen kreativen Teil. Damit die Laune immer gut ist und ich nicht in den Weihnachtsstress verfalle habe ich mir ein Gute-Laune-Weihnachts-Shirt geplottet. 

In den Wochen vor Weihnachten habe ich immer mit meiner Oma Fröbelsterne gebastelt. Aus dem guten Remi-Band. Sie hat es vorher immer gebügelt und ich musste gut aufpassen, dass es nicht falsch geknickt wird. Dann wurde nämlich nocheinmal gebügelt. 
Ich bin sehr dankbar für diese Momente, denn heute kann ich die Fröbelsterne auch ohne Anleitung herstellen. Auch aus normalem, dünnen Geschenkband. Dann sind die Sterne ziemlich klein und machen sich toll auf kleinen Weihnachtsgeschenken. 

Kennt Ihr Fröbelsterne? Oder könnt Ihr sie vielleicht auch basteln? Ich bin gspannt ob Ihr die Fröbelsterne auch so mögt?

Da die meisten von uns vor dem Weihnachtsfest viel zu tun haben, verabschiede ich mich mit dem Blog schon einmal in die Weihnachtszeit. Über die Weihnachtstage sollten wir so oder so alle mit unseren lieben Menschen verbringen, da kann sich auch der Blog ausruhen. Denn im kommenden Jahr habe ich einiges vor. Sowohl im Job, als auch pritvat und mit RABEERCHEN wird es auch weitergehen. Das macht mich wirklich glücklich. 

Wenn Euch Fröbelstern und Schriftzug gefallen, könnte ich Euch die Plottvorlage auch zum Download bereitstellen. Damit lässt sich auch knapp vor Weihnachten noch ein T-Shirt aufpeppen. 

 
Falls Ihr Interesse habt, dann schreibt mir einfach!

So ein Jahreswechsel bringt ja immer wieder die Vorsätze mit sich. Ich pflege diese Tradition nicht, aber ich wünsche mir, dass ich weiterhin einige Leser_innen dazubekomme und ich wieder eine Regelmäßigkeit für Beiträge finde. 

Wäre es Euch auch lieber wenn es einen regelmäßigen Tag gib, an dem ich etwas veröffentliche? Schreibt mir doch einfach einen Kommentar dazu. Das würde mich sehr freuen.



Nun wünsche ich Euch wunderschöne Feiertage und eine sehr schöne Zeit mit lieben Menschen.
Kommt gut und gesund in das Neue Jahr!

Alles Liebe von Herzen, 

Das Shirt könnt Ihr neben vielen anderen tollen Unikaten auch wieder bei RUMS finden. Endlich habe ich mal wieder mitmachen können. Jeden Donnerstag bewundere ich die kreativen Beiträge "rund um die frau" (eigentlich: rund ums weib) und bin immer wieder begeistert. Schaut doch auch mal vorbei, es lohnt sich!

Dienstag, 1. Dezember 2015

Der kleine Kobold kommt groß raus #probenähen #nähelfe

|Werbung|

Eine kleine Ewigkeit ist mein letzter Probenäh-Beitrag für Stoffe-Hemmers her. Endlich konnte ich mal wieder die Nähmaschine anwerfen und diesen farbenfrohen Baumwolljersey vernähen. Perfekt um einen neuen Schnitt auszuprobieren, der auch Kindern mit einem großen Kopf bequem passt. Der Baumwolljersey ist als Rapport (Panel) bei Stoffe-Hemmers zu bekommen und bietet sich perfekt für Pullover oder T-Shirts mit großem Motiv an. Der kleine Kobold kommt jetzt ziemlich groß raus. Allerdings ist die Stoffbahn dreigeteilt, so dass auch Kombiteile dabei sind. Wie genau die Stoffbahn aussieht ist HIER zu sehen.