Mittwoch, 31. Dezember 2014

Rückblick 2.0

Ganz heimlich still und leise schreibe ich einfach noch einen zweiten Rückblick. Denn ich habe bei Katja von schoenstebastelzeit vorhin ihren herrlich bunten Jahresrückblick gesehen. [Von Katja stammt auch das Design der Taschentuch Tasche. Hier gibt's die Anleitung. Das tolle Band ist übrigens von Anja Brinkmann und ist wirklich niedlich.]
Dabei habe ich festgestellt, dass ich mal wieder unorganisiert bis zum geht nicht mehr bin ... das ändert sich im Neuen Jahr. 

Es gibt so viele tolle Zusammenkünfte, ob rums, 12 von 12 usw. 
Ganz oft vergesse ich die Termine und stöbere dann von Blog zu Blog und erfreue mich an den anderen Bildern. 
Vielleicht lesen wir uns dann 2015 endlich mal öfter!

Für alle die nicht in den Vorbereitungen stecken gibt's hier ein paar Bilder! 
Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr vergeht immer wie im Flug und deshalb müssen Weihnachts-Geschenke-Posts noch warten. 

Aber ich habe so viel genäht, gebastelt, geschrieben und gestaltet, dass ich mich gar nicht entscheiden kann, welche Bilder ich Euch für das "best of diy 2014" zeigen mag. Aus diesem Grund habe ich mich für einen Großteil der Weihnachtsgeschenke entschieden ... ist ja auch best of diy!

Die Weihnachtsgeschenke bekommen noch einen eigenen Beitrag!

Ihr seht, ich war auf jeden Fall mehr als fleißig. Gut das man sich das durch so einen Beitrag mal vors Auge führen kann. Das macht man viel zu selten. Alles zieht schnell an einem vorbei und ruck zuck ist es vergessen. 
Deshalb habe ich meine Liebe für diese Bloggerei entdeckt. 

Neues zu entdecken und sich selbst etwas beizubringen ist großartig und macht Spaß. Ich wünsche mir für das Neue Jahr, dass ich noch mehr Leser_innen begrüßen kann, mir das Bloggen immer leichter von der Hand geht und ich mich hier selber finde! 

Auch diese Geschenke bekommen einen eigenen Beitrag

Ein riesen Dank an dieser Stelle geht schon mal an die wundervolle Susanne von SUSAlabim deren Krippenspiel ich "nachgenäht" und mit der Hand bestickt habe.
Eigentlich gibt es diese tolle Stickdatei, aber ohne Stickmaschine ?!?
Nun wollte ich dem Patenmädchen aber unbedingt eine Krippe zu Weihnachten nähen. Denn die kann bespielt und gewaschen werden ... praktisch! Also habe ich Susanne geschrieben und ich durfte sie "nach nähen". Warum das Rad neu erfinden dachte ich mir, wenn man sich an so einem Meisterwerk orientieren kann. Danke liebe Susanne. Die Krippe bekommt einen extra Beitrag, dass hat sie verdient.



Ihr lieben lieben Menschen, die ihr das hier lest, 
kommt gut gelaunt, gesund und glücklich ins Neue Jahr und besucht mich einfach mal wieder. 
Das Jahr 2015 hat viel Potential!

Warum, wieso, weshalb könnt Ihr auch in meinem persönlichen Rückblick erfahren. 
Vielleicht kommt Ihr ja mal wieder. 
Ich freue mich drauf!

Alles Liebe von Herzen, 
Rabea  

Besser spät als nie erscheint mein Beitrag noch in 
Caro's [Draussen nur Kännchen] "best of diy 2014" Sammlung mit der Nummer: 84
Das bedeutet: Es gibt noch viele andere Beiträge, die sich zum Stöbern lohnen!

Tschüß 2014

Was war das für ein Jahr ...


... überall sehe ich Jahresrückblicke mit vielen bunten Bildern. Auch ich wollte Euch einen kleinen Rückblick präsentieren. Denn immer zum Ende des Jahres sortiere ich meine Fotos vom Handy auf den PC. Beim Anblick all der vielen Bilder (dank meines Smartphones aus der früheren Generation sind sie nicht sooo scharf) habe ich festgestellt, dass ich es nicht eingrenzen könnte. Und wer hat schon Lust auf 100 Fotos?! 

Also gibt es am Ende eine Mini-Collage von all den Erlebnissen, 
von denen ich Euch jetzt berichte. 
Es gab natürlich noch viel mehr Ereignisse in diesem Jahr!


Angefangen hat das Jahr mit einer tollen Silvesterfeier mit dem Patenkind und den Eltern der kleinen Maus. Es war gleichzeitig auch ihr erster Jahreswechsel!

Im Februar habe ich die ersten Hüllen für das Blutzuckertagebuch genäht und das war ein echtes Highlight für mich!

Im März wurde viel gebastelt, denn die Hochzeit der Schwester vom Herzensmann stand an. Da musste natürlich auch die passende Garderobe zurecht gekauft werden. 


Im April war es dann soweit, die große Hochzeit stand an und es war ein wundervolles Fest! Zuvor feierte die Patenmaus noch ihren ersten Geburtstag, auch da sieht man wie schnell ein Jahr rum ist. Dann erreichte mich noch ein Foto eines RABEERCHEN Produktes von einer Amerika Reise. RABEERCHEN auf dem walk of fame. [Eine Geschichte, warum meine Visitenkarte jetzt in einem Shop an der Route 66 hängt könnt Ihr HIER lesen]

Der Mai sollte für mich auch ganz schön aufregend werden, denn Ende des Monats machte mir der Herzensmann einen Antrag ... Jaaaa, 2015 wird geheiratet. Und dann ... dann stand das Patenmädchen das erste mal, was für ein Erlebnis! [Zum Antrag gibts im neuen Jahr mehr, aber HIER könnt Ihr den gefangenen Brautstrauß und mehr zum Thema Hochzeit lesen]


Im Juni wurde auch hier der Start der WM angesehen und wir haben -wie immer- getippt und wurden ordentlich überrascht. 

In meinem Geburtstagsmonat Juli haben wir natürlich die Ankunft der Weltmeister (an meinem Geburtstag) verfolgt und endlich mal das Steinhuder Meer besucht. 

Im August gab es eine schöne Feier mit unseren Schweizern in der Heide und ein kleines Foto-Shooting für unsere Hochzeits-Papeterie. Außerdem haben wir endlich mal einen Heide-Besuch zur Heideblüte geschafft und ich habe mein Brautkleid gekauft! Jippie!

Der September war überseht von Prüfungen die abgegegen werden wollten und die Erleichterung groß, als der Klotz endlich weg gearbeitet war. Und dann kam die Verlobung meines Bruders um die Ecke ... noch ein Sahnehäubchen in diesem Jahr! Wir freuen uns sehr mit Euch!

Im Oktober habe ich endlich eine Freundin besucht, die auch Ende des Monats ihr Baby bekam und kurz vorher noch geheiratet hat. Außerdem haben wir einige Herbstspaziergänge genossen und ein paar wunderschöne Pilze gefunden. Einmal die Seele baumeln lassen!

Im November stand dann noch eine zweite Hochzeit an, von der wir alle erst sechs Wochen vorher erfahren haben. Auch diese Hochzeit von unseren lieben Freunden war wunderschön. Ein Schornsteinfeger heiratet eine Familie, es war spitze! Ach ja ... Näh-Elfe bei Stoffe Hemmers bin ich geworden, so eine tolle Sache! Da wird es sicher bunt hier auf dem Blog!

Ja ... und nun im Dezember ist die Zeit gerast. Ich habe meine aufgeschobene mündliche Prüfung bestanden und die Bachelorarbeit angemeldet. Das Ende des Studiums ist also in Sicht und das kommende Jahr wird mehr als spannend. Natürlich stand der Dezember auch unter dem Zeichen der Weihnachtsgeschenke und der Familienzeit, beides wurde zelebriert und war dieses Jahr wirklich entspannend. 


Ich bedanke mich bei allen, die das Jahr 2014 zu dem gemacht haben, was es war. Danke für alle Einkäufe bei RABEERCHEN und die wundervolle Kommunikation über die Sozialen Netzwerke. So viel Herzlichkeit in der virtuellen Welt ist wunderbar und macht sie doch besonders. Vielleicht bringt 2015 das ein oder andere reale Treffen mit sich. Ich danke allen meinen Lieben für die Unterstützung und das Aufbauen, Ihr seid einfach unbezahlbar!

..
Kommt alle gut gelaunt, sicher und gesund ins neue Jahr 
und lasst Euch überraschen was 2015 alles im Gepäck hat. 
Hier auf dem Blog wird sich sicherlich was tun ... die Hochzeit steht ja an!
Außerdem arbeite ich fleißig an meiner neuen Leidenschaft - diesem Blog -  und hoffe noch viel mehr neue Leser_innen im neuen Jahr begrüßen zu dürfen.

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiß nie was man kriegt. 

Achja, ein Vorsatz für's neue Jahr ist: Mehr Zeit für mich und die Lieben, den Blog und die lieben Menschen die ich dadurch kennenlernen durfte! 
Und ... mehr Schreiben, also so richtig! Postkarten und so!

Habt Ihr einen Vorsatz? Dann lasst mal hören!

Macht's gut!
Eure Rabea

Dienstag, 23. Dezember 2014

RABEERCHEN wünscht FROHE WEIHNACHTEN


... in ein paar Stunden ist tatsächlich Heilig Abend. 



Die meisten von Euch sind sicherlich mit vielen wunderschönen Vorbereitungen beschäftigt. Auch hier warten die Geschenke darauf liebevoll verpackt zu werden. Das Verpacken ist für mich immer ein riesen Spaß, ich liebe es einfach alles mit Papier zu umschlagen, alles glattstreichen, ein Schleifchen drauf und fertig – natürlich alles farblich abgestimmt. 

Wie jedes Jahr verschenken wir unter anderem selbstgebackene Kekse. Dieses Jahr sind zwei neue Sorten dabei und ich bin gespannt wie sie bei den Lieben ankommen. Falls Ihr Interesse habt, würde ich Euch die Rezepte hier auf dem Blog vorstellen, einige lassen sich auch prima im Winter (ach...über das ganze Jahr) backen. Die Tütchen liegen schon bereit und die Kekse purzeln nachher einzeln hinein.

Jetzt so kurz vor Heilig Abend und Weihnachten möchte ich die Chance nutzen um Danke zu sagen. Ich bedanke mich bei allen Fans und Freunden_innen, Follower_innen und Kunden_innen von RABEERCHEN für die lieben Kommentare, die netten Nachrichten, tolle Verkäufe und wunderschöne Einzelstücke die im Jahr 2014 für und mit Euch entstanden sind. Das motiviert mich besonders für das kommende Jahr. 


Ich möchte mich auch von Herzen bei zwei lieben Menschen bedanken, die ich über die Blogger-/Onlinewelt kennenlernen durfte. Liebe Peggy, danke für dein Vertrauen und die tolle Kooperation die bre.parat mit RABEERCHEN eingegangen ist. Das macht mich so unendlich glücklich und ich bin sehr dankbar für diese tolle Zusammenarbeit. Deine Karte hat mich total überrascht und ich habe mich so gefreut. 
Und dann ist da noch die liebe Katja, danke für die lieben Zeilen, deine Kommentare und deine herzliche Art, die ich trotz riesen Entfernung, sehr schätze! In den letzten Wochen war weniger Zeit, aber die ein oder andere Zeile erreicht dich ja doch immer mal und ich freue mich auf viele weitere. 



Und dann sage ich vielen vielen Dank für den großartigen Austausch und die spitzen Momente bei Instagram...das ist wirklich toll!
Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende und hier heißt es morgen auch wieder „driving home for christmas“. Vielleicht gibt es zum Jahreswechsel noch einen kleinen Rückblick auf dem Blog. Das vergangene Jahr war voll mit Ereignissen, einer wundervollen Hochzeit in der Familie, einer Hochzeit im Freundeskreis und natürlich der Verlobung vom Herzensmann und mir. Im kommenden Jahr sagen auch wir dann noch einmal offiziell „ja“ zueinander, passenderweise im verflixten 7. Jahr. Das ist dann auch das letzte Weihnachten mit meinem bisherigen Namen, schon irgendwie verrückt. Aber der erste große Punkt 2015 wird die Abgabe meiner Bachelorarbeit im Januar sein, an der ich nach Weihnachten noch ordentlich zu schreiben habe.

Ich wünsche Euch und Euren Lieben wunderschöne Feiertage, tolle Momente, schöne Geschenke, Ruhe und Gelassenheit, nette Gespräche und viel Zeit mit Euren Herzensmenschen. 

Mit diesem Beitrag kehrt auch hier Ruhe ein…wer das eine oder andere Bild sehen möchte, findet über die Feiertage sicher was auf Instagram von RABEERCHEN.

Frohe Weihnachten und von Herzen alles Liebe, 

Rabea
 
Vielleicht knackt der Blog bis zum Jahreswechsel ja die 10.000 Besuche ... uhhh, eine verrückt-große Zahl!

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Babystulpen ... braucht man die?

  Die Antwort ist: "ja auf jeden Fall" 
Wenn Ihr wissen möchtet, was sie alles können, dann lest jetzt weiter!

  

Die Stulpen sind für MINI, MIDI und MAXI perfekte Allrounder 
Schon lange gibt es sie in meinem Shop und einige sind auch schon fleißig in Gebrauch!


Die praktischen Beinwärmer sind für Tragebabys super geeignet, denn sie verhindern das Hochrutschen der Hosenbeine und wärmen die Beinchen zusätzlich.

Wenn die Kleinen mit dem Krabbeln anfangen, bieten die Stulpen ein bisschen Schutz vor rauen Oberflächen und sie können im Sommer barfuß krabbeln und sind dennoch nicht ganz nackig! Werden nur die Stulpen getragen, geht das Windelnwechseln auch super fix!

Das obere Bündchen ist etwas weiter geschnitten und bietet somit eine bequeme Passform an den Oberschenkeln. Ein Umkrempeln kann auch die Weite regulieren.

++++++++++++++++

Bei größeren Kids können die etwas zu kurzen Hosenbeine mit den Stulpen kaschiert werden und auch Röcke und Strumpfhosen lassen sich damit super aufpeppen.

Später können die Stulpen als Armstulpen getragen werden oder die Geschwister, Mama, Oma usw. leihen sie sich, wenn sie von den Kids grad nicht getragen werden!

So sind die Stulpen nicht nur für das ganze Jahr geeignet und lassen sich immer wieder 
kreativ verwenden -  sie wachsen also auch mit und Ihr habt sehr lange etwas davon. 
Mehr Bilder und auch Tragebilder könnt Ihr HIER in den Produktbildern sehen. 
zz

Sucht Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk? 
Dann macht Ihr mit diesen Stulpen nichts falsch!

Viel Spaß beim Stöbern im Shop, 


[ www.rabeerchen.de ]





Donnerstag, 20. November 2014

Warme Ohren / Handmade-Liebe

[RUMS #47/14]  Ihr findet mich neben weiteren tollen Beiträgen als Nr. 72
 
Es ist wieder Donnerstag und das bedeutet es RUMSt mal wieder. Endlich kann ich mal wieder mitmachen. Mein letzter Beitrag ist doch tatsächlich von August und ich habe in der Zwischenzeit so einiges genäht ... auch für mich. Aber die liebe Zeit, ihr kennt das ja!

Mittlerweile haben sich nicht nur die Blätter schön verfärbt, nein der Herbst zeigt sich nun auch von seiner novembrigen Seite. Damit läuten die meisten die Mützen Saison ein. 
 Allerdings trage ich auch im Sommer und auf Konzerten bei gefühlten 30°C eine Mütze.
Aus purer Bequemlichkeit trage ich gerne einen Dutt, dass sieht mit Mütze manchmal etwas eigenartig aus. Deshalb wollte ich mal was anderes tragen ... ein Stirnband
Als Kind habe ich sie gehasst, aber Mützen auch. 

Das Schnittmuster war schnell zur Hand und die Stoffen standen eh schnell fest. Farbe ist einfach nicht so meins ... farbenfrohes vernähe ich lieber für andere!
-


Sonntag, 16. November 2014

UFO's auf dem Nähtisch

Im Moment sind die Tage immer turbolent. Die Bachelorarbeit ist angemeldet, eine noch offene Prüfung liegt vor mir, eine Hochzeit im Freundeskreis und der Herzensmann hat eine 6-Tage-Woche in der Hochschule. Da bleibt wenig Zeit und die freudigen Ereignisse unterstützen das Prokrastinierenenorm. Aber kreativ sind wir trotzdem und mehr kann und möchte ich an dieser Stelle natürlich nicht verrate!




Es haben übrigens auch ein paar flauschig weiche Halstücher den Weg in den Shop gefunden. Das Bild kennt Ihr von der Facebook Seite! Aber ein paar mehr Bilder gibt es im DaWanda Shop zu bestaunen.



Um mich noch ein bisschen weiter vor der Literaturarbeit zu drücken, habe ich geplant mein Stoffregal und die vielen Schnittmuster mal zu sortieren. Außerdem muss dringend mal Stoffabbau betrieben werden, denn hier liegen tolle Stoffe die ich mir gern ansehe, aber eigentlich wollen sie ja vernäht werden.

Gesagt getan habe ich an diesem Wochenende ein paar UFO's [UNfertigeObjekte] vom Nähtisch unter die Nähmaschine springen lassen. Unzählige Wendeöffnungen sind geschlossen und Druckknöpfe sind auch angebracht. Da das Wetter heute wirklich mies war, habe ich zum fotografieren die Fotobox aufgebaut, die mir der Herzensmann im Sommer zum Geburtstag geschenkt hat.

Da sich auch die Hüllen für das Blutzuckertagebuch über den Shop von bre.parat so gut verkauft haben, sind die neuen schon auf dem Weg nach Wiesbaden.

Außerdem habe ich mir ein Stirnband genäht [das hatte ich auf der Facebook Seite schon erwähnt] und es aber damit leider nicht zum RUMS geschafft. Die Zeit war einfach zu knapp und ich habe den Donnerstag dann noch ein bisschen mit dem Patenmädchen verbracht. Ein Bild davon gibt es dann auch demnächst hier auf dem Blog!

Nun gibt es aber endlich Bider zu sehen ... viel Spaß beim Anschauen, vielleicht ist ja auch was für Euch dabei!


Diese beiden Hüllen gibt es ab morgen auch im Shop. Sie komplettieren dann die Hüllen die Ihr immer selbst gestaltet. Das macht mir übrigens immer super viel Spaß, weil Ihr Euch so tolle Stoffkombinationen zusammenstellt.






Das sind die fertigen Hüllen, die es über www.breparat.de zu kaufen gibt. Dieses Mal sind auch noch zwei geblümte Hüllen auf dem Weg nach Wiesbaden, denn montags und dienstags kann man den Shop auch richtig besuchen.


Und zu Guter letzt ... Turnbeutel für Kids. Zum ersten Jubiläum meines Labels habe ich diesen Einhorn-Turnbeutel-Rucksack verlost. Diese drei Exemplare gibt's noch in der kommenden Woche im Shop. Wenn Ihr einen Euer Einzelstück nennen wollt, dann schnappt am besten direkt zu ... denn Weihnachten steht ja auch vor der Tür.


Ich wünsche Euch einen schönen Abend und jetzt gibt's natürlich den Tatort [der ist ja jetzt schon vorbei] zum Wochenendabschluss.

Alles Liebe und einen guten Start in die Woche,
Eure Rabea

Montag, 3. November 2014

Ein kleines Danke für Euch

Mit dem Code "NovemberGluek" könnt Ihr vom 3.11. bis 6.11.14 in meinem Shop sparen. 
Bei einem Einkauf über 11 Euro spart Ihr ganze 11%, passend zum elften Monat!
 


Viel Spaß beim Stöbern, vielleicht ist ja eine Kleinigkeit dabei. 
Ich empfehle übrigens die super süßen Baby-Stiefel ... die sind nicht nur super niedlich, sondern auch praktisch für die kalte Jahreszeit. 

Kaufen könnt Ihr natürlich auch über die RABEERCHEN Facebook Seite, schickt mir dort einfach eine Nachricht. 
Ich freue mich auf viele bunte Verkäufe an Euch.
Die kleinen Einzelstückchen kommen übrigens immer hübsch verpackt zu Euch, so könntet Ihr sie auch direkt weiterverkaufen.

Habt eine wundervolle Woche!




Donnerstag, 9. Oktober 2014

Einfach mal machen ...

... so ähnlich lautete eine Überschrift auf diesem Blog schon einmal. Es war der erste Beitrag zu meinen Hüllen für das Blutzuckertagebuch. Genau so ging es mir nun wieder und ich bin froh, so eine tolle Näh- und Kreativkollegin in den Weiten des Internet gefunden zu haben.

Es gibt eine Kooperation 
zwischen dem Label bre.parat und RABEERCHEN


Im April diesen Jahres hatte ich den ersten Kontakt mit Peggy. Ich war direkt begeistert von ihrer netten und freundlichen Art. So wanderten einige Mails zwischen Wiesbaden und Hannover hin und her. Peggy hatte ordentlich Fragen zu beantworten und hat sich mit einer riesen Geduld durch meine manchmal langen Mails durchgearbeitet. 

Einige Zeit später habe ich dann eine meiner Hüllen für das BZ Tagebuch auf die Reise nach Wiesbaden geschickt ... zur Bestandsaufnahme. Das waren dann doch ein paar Tage an denen ich aufgeregt war...verrückt! Dann kam Peggy’s Nachricht und ich war schwer begeistert, sollte es also meine Hüllen für das Blutzuckertagebuch bald in dem tollen Online Shop von bre.parat geben? 

Trotz aller Begeisterung musste ich mir die Frage stellen ob ich das in der Form leisten kann. Was mache ich wenn die Hüllen gut anlaufen? Traue ich mir das neben dem Studium und der Bachelorarbeit zu? Ich möchte niemanden enttäuschen und habe viel und lange darüber nachgedacht

Lange Rede ... Versuch macht klug! 

Ich habe zugeschnitten, gebügelt und genäht und entstanden sind die ersten Hüllen die sich derzeit auf dem Weg nach Wiesbaden befinden.
Jetzt bin ich einfach nur gespannt wie ein Flitzebogen, ob die Hüllen gut ankommen! 

Montag, 29. September 2014

Die Pinguine sind los...Kinderhose und Halstuch aus Traumstoffen

Kombinieren ist eine tolle Sache. Als ich diese beiden grau/rosa/rose/pinkfarbenen Traumstöffchen vor einige Monaten im Stofflädchen entdeckt habe wusste ich, dass ich daraus ein tolles Kombi-Projekt nähen muss. Als ich sie mal wieder aus dem Regal genommen habe um sie zu betrachten [so mache ich das öfter mit tollen Stöffchen] fiel das graue Bündchen aus dem Stoffregal. Damit war klar ... die Stoffe werden eine Hose. 
Endlich sollte das Patenmädchen eine Frida Pumphose von DasMilchmonster bekommen. Die kleine Dame ist relativ schnell angenervt, wenn die Hosenbeine beim Laufen unter den Hacken hängen, wer wäre das nicht. 
Im Sommer hatte ich ihr eine H&M Hose mit Bündchen versehen, dazu schreibe ich vielleicht auch noch mal einen kleinen Beitrag wenn Ihr mögt. 
Das Schnittmuster in der passenden Größe hatte ich schon länger parat und so waren die Beinchen schnell ausgeschnitten.  
Hier seht Ihr also die fertige Pumphose mit dem Namen Frida.


Das Schnittmuster ist von Antonia von DasMilchmonster. Falls Ihr selbst eine Hose nähen wollt, ist das Schnittmuster wirklich toll, denn es bietet noch weitere tolle Möglichkeiten. 

Nun lag die Hose da also fertig vor mir und immer wieder musste ich sie in die Hand nehmen und bewundern. Die Kombination gefällt mir wirklich gut. 
Nach dem Nähen liegen oft viele Reste auf dem Zuschneidebrett. 
Meist tut es mir in der Seele weh, wenn ich sie einfach wegschmeißen muss. So ging es mir auch dieses Mal und so habe ich beschlossen, dass ich aus den Resten ein Halstuch nähe. Also wieder etwas zum Kombinieren und die größeren Reststücke gehen nicht einfach in den Müll...es ist so schade um die Rohstoffe! 

Hier zeige ich Euch schnell mein Halstuch im Patchworkstil: 


Halstuch und Hose passen also wunderbar zusammen und ich konnte den Moment kaum abwarten, dass Patenmädchen darin zu sehen. 
Durch Zufall kam mir die Idee endlich mal die Plotterfolien auszuprobieren, die hier bereits auf mich warteten. 


Da die Pinguine für mich die neuen Eulen sind, habe ich direkt zwei geplottet.
Aus den Resten [ich mag einfach keine Verwschwendung] habe dann noch schnell den Namen ausgeschnitten und aufgebügelt, damit die Hose in der Kita nicht verwechselt werden kann. Also alles zusammengepackt und ab auf ein Käffchen zum Patenmädchen und der lieben Mama. Wie Ihr seht, war die kleine Maus begeistert!  
Die aufmerksamen Leser_innen unter Euch, seht Ihr, dass die Schuhe die ich genäht habe, auch passen.
Wenn Ihr noch mal nachlesen wollt, dann könnt Ihr das direkt HIER tun. 

Die Stoffe sind übrigens aus Baumwolle und gehören zum Bellissimi Flori Design, welches es noch in anderen Farben und Mustern gibt. Die Pinguine sind von einer Vorlage aus dem Malbuch und etwas von mir abgewandelt worden.


Mit diesem wunderschönen Tragebild verabschiede mich in eine spannende Woche und wünsche Euch eine tolle erste Oktober Woche! 

Pssst...ich werde den Shop in dieser Woche endlich wieder eröffnen, vielleicht schaut Ihr mal vorbei! Ich würde mich total freuen! 

Wenn Euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst mir doch einen Kommentar da oder schenkt mir HIER ein Däumchen auf der Facebook Seite!

Genähte Stückchen die mir so toll gefallen schicke ich gerne zu Linkpartys! Deshalb wandern Halstuch und Hose zu kiddikram und meitlisache

Tausend Dank an das großartige "kleine" Model!

Mittwoch, 24. September 2014

Der Herbst ist da

Die ersten Blätter fallen und hüllen die Bäume und Wege in tolle Farben. 
Leider unterbricht der nieselige Regen die schöne Farbenpracht und das bedeutet die Herbstschuhe müssen entstaubt werden. Auch das Patenmädchen braucht für den Herbst ein neues Paar Schühchen. 
Also habe ich letzte Woche endlich das Puschen-Schnittmuster von klimperklein gekauft. Eine fuchsige Testversion gab es auch, die Instagram-Follower haben sie schon gesehen. Leider waren sie eine Nummer zu klein geraten. Als ich auf der Materialsuche in meinem lieblings Nählädchen das tolle Webband von Blaubeerstern gesehen habe, war klar, dass muss unbedingt mit. Passend zur Jahreszeit heißt das Webband auch noch Blättertanz!
Die Schnittmuster von Pauline sind einfach großartig. Deshalb habe ich auch schon die Booties genäht und bin wirklich begeistert. Wenn Ihr mal schauen mögt wie die aussehen, dann könnt Ihr HIER mal einen Blick riskieren. 

Wenn Ihr mögt, nehme ich Euch mit und zeige Euch wie die Puschen entstanden sind! Zu viele Details werde ich natürlich nicht zeigen, aber HIER bekommt Ihr das tolle Schnittmuster von Pauline.





Das Schnittmuster lässt sich super übertragen und ist durch die kleinen Hilfslinien wirklich gut anzupassen.  





  


Je nach Material kann es sein, dass die raue Seite vom 
Leder/ Kunstleder beim Nähen stoppt. In der Anleitung gibt es dazu einige Tipps und ich behelfe mir immer mit ein bisschen Backpapier. 
So wird das Material leichter transportiert und das Papier lässt sich leicht wieder ablösen.



Mit ein bisschen Übung entsteht dann ein kleiner Schlappen und dann ist der Puschen auch schon fast fertig. 
Das Schnittmuster ist also wirklich sehr zu empfehlen und mittlerweile kann man die Puschen sogar bis Größe 45 nähen. Den Familien-Puschen steht also nicht's mehr im Wege. 

Hier seht Ihr also die fertigen Puschen! Ich bin schwer begeistert und schon sehr gespannt, wie sie dem Patenmädchen gefallen. Vielleicht gibt es ja auch noch ein Tragebild. [Ein kleines Bild könnt Ihr HIER sehen] So lässt sich die Welt auch im Herbst wunderbar entdecken. Durch die dünne Sohle können die kleinen Füße alles erkunden und erfühlen. Viel Spaß beim Laufen! 

 Mit diesem ersten Post seit ein bisschen über einem Monat melde ich mich also wieder zurück in die Blogger_innen und Nähwelt. Auch den Shop werde ich bis Anfang Oktober wieder etwas befüllen, denn im Oktober feiere ich schließlich den ersten Geburtstag meines Kleinunternehmens. 

Auf meiner Facebook-Seite gibt's noch eine schicke, herbstliche Collage aus weiteren Bildern. Schaut doch mal rüber...sie darf auch gern geteilt werden!

Ich wünsche Euch eine tolle Woche und freue mich wieder sehr über Euer Feedback.  
Wie gefallen Euch die Herbst-Puschen?

Dienstag, 19. August 2014

Nashornkäfer und Heide #Reisefieber #LüneburgerHeide

Da wo die Heide blüht ... 
Den Shop und die Facebook Seite habe ich ja vor einigen Tagen in die Sommerpause verabschiedet. Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen waren allerdings nicht möglich! Aber die Zeit in der das wieder möglich sein wird ist in Sicht. Ich freue mich sehr auf die Zeit in der ich die Bachelorarbeit schreibe...mal sehen ob ich das dann genau so sehe! 
Trotzdem haben wir die Rucksäcke gepackt und sind ab in die Heide-Heimat. Da lässt es sich ablenkungsfreier arbeiten und irgendwie packt einen doch ab und an die Lust aufs Land zu fahren, wenn man es eben kennt. Mit ein paar wichtigen Terminen verbunden, haben wir uns also tolle Tage in der Heimat vom Herzensmann und mir gemacht. 
Es gab eine wundervolle Zeitreise in das Leben unserer Großeltern und ein hervorragende Treffen mit den lieben Familien. Eingedeckt mit einem Haufen Hochzeitszeitschriften haben wir uns also den ein oder anderen gemütlichen Abend auf der Couch gemacht. Nebenbei habe ich ordentlich gearbeitet. Da es kein W-Lan gab, war auch wenig Ablenkung möglich...einfach herrlich! 
Spontan haben wir noch einen Tag verlängert, denn die Heide blüht im Moment wie verrückt und wie bescheuert wären wir, wenn wir schon aus der Heide kommen und sie nicht mal beim Blühen sehen. Also wetterfest angezogen, denn die Sonne wollte irgendwie auch eine Pause machen und ab nach Haverbeck

Wie oft sind wir in unserer Kindheit die Wege dort entlang gelaufen, spaziert oder doch mal mit der Kutsche gefahren.
Hier habe ich ein paar Bilder für Euch. Die Heide blüht wirklich so schön und einige Stellen haben noch gar nicht richtig angefangen. Falls Ihr also einen Kurztripp plant, dann schaut in der Heide vorbei. 

Es gibt so einige schöne Stellen in der Heide. Wir waren in Oberhaverbeck am Turmerg mitten in unserem schönen Naturschutzgebiet. Also keine Heide pflücken, sonst wars das irgendwann mit der Heide. Lasst Euch von dem Wort Berg nicht beirren...er ist 135m hoch...also quasie eher ein Hügel! Aber es lohnt sich.

Wer Heide mitnehmen möchte hat natürlich die Chance ein kleines Sträusschen zu kaufen und damit unterstützt Ihr die Heide, das Naturschutzgebiet und die Menschen, die sich darum kümmern, dass die Touristen etwas zu Sehen bekommen.  
 
Falls Ihr nach einer Kutschfahrt oder einer Wanderung richtig Lust auf Kaffee und Kuchen habt, empfehle ich Euch beim Cafe Hof Bockelmann vorbei zu schauen.Die Torten sind der Kracher und die Atmosphäre ist toll. Es gibt dort nicht nur Torten und Kaffee sondern auch viele andere Leckereien und die Möglichkeit Ferienwohnungen Zimmer zu mieten.
Was haben wir da schon für Tortenstücke verputzt. Wenn man die Heide direkt vor der Haustür hat ist es einfach ein tolles Naturschauspiel. Schaut einfach mal auf der Seite von Familie Bockelmann vorbei, dann seht Ihr was Euch noch geboten wird!

Nach dem Tag hatten wir dann noch ein unglaubliches Erlebnis
Hier also die kleine Vorgeschichte...Als Kind haben wir (wer genau es war, weiß ich gar nicht mehr) einen Nashornkäfer gefunden. Leider war er schon tot. Wir haben ihn meiner Oma mitgebracht, weil die sich mit Tieren einfach super auskannte. Seit dem lag der Käfer in einem Glasbehälter auf Watte gebettet. Bei fast jedem Besuch, ließ ich mir den Käfer zeigen, so groß und unwirklich wie er aussah. 
Und jetzt kommt es...am Abend nach dem Heidebesuch sind wir kurz bei meinen Eltern vorbeigefahren. Sie leben nicht direkt im Naturschutzgebiet, soviel sei gesagt. Und mitten vor der Haustür sitzt wieder ein solcher Nashornkäfer. Ich war wie versteinert als ich ihn da krabbeln sah. Denn ich habe ihn zuvor nur leblos gesehen und das ist nun auch schon ca. 20 Jahre her. Wir haben Ihn auf eine Schaufel krabbeln lassen und ihn hinter das Haus gebracht...ich hatte kribbeln im Bauch. Einerseits, weil ich es liebe solche Tiere zu sehen und andererseits, weil ich so große Käfer hier in der Großstadt echt nicht mehr gewohnt bin.
Hier seht Ihr den Fingernagel von meinem Herzensmann, so ca. 3 bis 4 cm hatte der "kleine" Käfer sicherlich!
Wenn ich die Bilder sehe bin ich glücklich, dass es die Käfer noch gibt und sie trotz Neubauten und Betonwüsten doch noch in Freiheit leben. Ich bin schwer begeistert und sehr froh über dieses Foto! 
Ich wünsche Euch, dass Ihr auch alle irgendwann mal ein so tolles, faszinierendes Tier seht und die Natur uns lange erhalten bleibt. 
Aus diesem Grund liebe ich die Heide-Heimat und bin wirklich immer wieder gerne da! 

Donnerstag, 7. August 2014

Meine liebsten Stöffchen 2014

Vor einigen Wochen habe ich in meinem allerliebsten, lieblings Kurzwarengeschäft den Rehkitz Stoff  "RENI" der Firma Swafing entdeckt. Der Stoff "KERSTIN" hatte sich auch direkt in mein Herz gezaubert. Nun lagen die sogenannten Streichelstöffchen im Regal und ich habe sie immer mal wieder bewundert. 
Weil die liebe Sandra von Lila-Lotta heute gefragt hat, was unsere Lieblings-Stöffchen 2014 sind habe ich hier mal ein paar Bilder für Euch!




Ein wunderschönes Kleidchen für mein Patenmädchen ist aus dem Swafing "RENI" entstanden.

Das Kleid ist nach dem Schnittmuster Frida von DasMilchmonster. Liebe Toni, deine Schnittmuster sind einfach so zucker!




Den einhornischen Einhorn Baumwollstoff habe ich per Zufall bei DaWanda entdeckt. Er bietet viele Möglichkeiten und so habe ich direkt einen Kinderrucksack daraus genäht. 
Es muss ja nicht immer nur rosa sein! 
Tja ... mein persönlicher Liebling ist der "camp-a-lot" von Riley Blake
Die Stoffe von diesem Hersteller liebe ich sowie so und die Holzoptik ist einfach meins! 
Mit dem Rucksack habe ich übringens auch beim RUMS mitgemacht. Hier gibts noch mehr Bilder! 
Weil ich alles was 2 in1 ist so liebe, ist die andere Seite aus tollem Chevron Stoff genäht, den ich bei Limtees ergattern konnte. So kann man nach Lust und Laune wenden!
Ich habe diesen Sommer noch einige Stoffe mehr, die zu meinen Lieblingen zählen. Eigentlich alle! Aber das sind die, bei denen ich sofort ein Projekt im Kopf hatte! Die Stoffe von Lillestoff sind auch ein einfacher Traum und es sind schon kleine Einzestückchen zugeschnitten. Wenn sie fertig sind, dann werden sie diesen Beitrag ergänzen!  
Liebe Sandra, ich hoffe Lothar und Lotte ziehen auch bald bei mir ein, die finde ich nämlich wirklich großartig! 
Kann man überhaupt richtige Lieblingsstoffe haben, wenn man der Stoffsucht verfallen ist? Vielleicht habt Ihr ja auch grad eine weitere Stoffbestellung in Auftrag gegeben. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Vernähen Eurer Lieblingsstoffe 2014!
Alles Liebe, Eure Rabea